Vitalpur – Kalter Herbst, geschwächtes Immunsystem?

Kalter Herbst, geschwächtes Immunsystem?

 

herbst slider

Wer kennt es nicht?
Die Nase läuft, dazu Husten und Abgeschlagenheit.

Statistisch gesehen startet bereits im Oktober die Zeit der Atemwegserkrankungen.

Unsere basischen Anwendungen zaubern einzigartige Wohlfühlmomente und unterstützen das Immunsystem
auf ganz natürliche Weise.
Unsere pflanzenbasierten Bio-Lebensmittel liefern das passende Vitalstoff-Upgrade. Damit geht Ihr fit in die Vorweihnachtszeit.

 

Kalter Herbst, geschwächtes Immunsystem?

Das muss nicht sein!
WurzelKraft aus mehr als 100 speziellen pflanzlichen Zutaten
enthält einen besonderen Schatz an Kräutern,
Gemüsen und Früchten, die dem Organismus
die allumfassende Vielfalt an Vitalstoffen
– zum Beispiel basischen Mineralstoffen, Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen –
in Bioqualität zur Verfügung stellen.
Auf dieser Basis funktioniert unser gesamter Stoffwechsel optimal.

da79ca6d d8bb c788 2a1e c1e45182a9d3

 

Starke Zellen, starke Abwehr

Der basische 7×7 KräuterTee bündelt 49 aufeinander abgestimmte Kräuter.

Die Mischung kombiniert unter anderem Thymian, der bekanntlich Hustenreiz lindert, und Eukalyptusblätter, deren ätherische Öle antiviral und schleimlösend wirken.

57de8e94 96d1 be2c 9fdd 7fb440dd649e

Ideal bei Erkältung, verstopfter Nase, Husten und Fieber ist auch ein Einlauf.

Das altbewährte Hausmittel ist wohl die natürlichste und sanfteste Methode,
den Dickdarm grundlegend zu reinigen.

Für den Abend und während des Schlafs empfehlen wir BasischeStrümpfe.

Durch die zuvor in einer basischen Lauge getränkten Strümpfe werden die besonders schweißdrüsenreichen Regionen der Fußsohlen dazu angeregt, Säuren auszuleiten.

 

Wohlfühlmomente genießen

Ein Vollbad mit MeineBase unterstützt die Haut in ihrer Ausscheidungsfunktion mit einem pH-Wert von 8,5,
schenkt ihr angenehme Geschmeidigkeit und trägt natürlich zur Grundregulation unseres Stoffwechsels bei.

 

MeineBase Vollbad2

Eine Dusche mit BasenSchauer pflegt die Haut
mit feuchtigkeitsspendendem Aloe Vera, natürlichen Mineralien und ätherischen Ölen, fördert die Selbstfettung der Haut und wirkt intensiv-regenerierend nach dem Sport.

 

Vitalpur – Was ist wichtig für Herz, Augen und Gehirn?

DIE WIRKUNG VON OMEGA-3 FETTSÄUREN
AUF UNSERE GESUNDHEIT

0e757599 1c0e a179 e4ff 21dc45bb0dc0

(Alle Bilder in diesem Artikel sind im Copyright der ©NORSAN GmbH)

 

Wenn meine Kunden mich fragen:
Welche Vitalstoffe würdest Du nehmen oder was hältst Du für unverzichtbar,
ist meine Antwort fast immer, dass dies individuell unterschiedlich ist.

Mineralstoffe und Spurenelemente können wir bei einer sehr ausgewogenen Ernährung aus der Nahrungskette aufnehmen,
das gilt nicht für Sportler und auch im Alter muss man da schauen,
ob es da nicht eine gezielte Zuführung braucht.

Ähnlich verhält es sich mit Vitaminen, wobei Vitamin C und D3
hier noch einmal besonders betrachtet werden müssen.

Bei den Aminosäuren empfehle ich besonders für Veganer, Vegetarier,
Sportler rund ältere Menschen eine gezielte Zufuhr durch MAP.

Weiterhin sollte täglich eine chlorophyllhaltige Mahlzeit auf unserem Speiseplan stehen.
Dabei hast Du die Wahl zwischen grünen Salaten, grünen Smoothies und Wildkräutern.

Man kann dies auch durch Getreidegräser oder Algen ersetzen.

Vor circa 15-20 Jahren habe ich begonnen, über die gesundheitlichen Bedeutung von Omega-3 Fettsäuren aufmerksam zu machen.

Damals habe ich das Buch  Ölwechsel für Euren Körper empfohlen, es hat tausenden Menschen den Zugang zu diesem wichtigen Thema gebracht.

 

Was sind Omega-3 Fettsäuren?

Omega-3 Fettsäuren sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren,
die einen wichtigen Bestandteil für unsere Gesundheit bilden.

Omega-3 Fettsäuren sind gesunde Fette,
die viele Vorteile für unseren Körper haben
und die wir ein Leben lang benötigen.

Von der Schwangerschaft bis ins hohe Alter
ist unser Organismus auf Omega-3 Fettsäuren angewiesen.

Sie sind wichtig für die Funktion unserer Zellen, unseres Gehirns,
unseres Herzens und unseres Immunsystems.

Sie können auch Entzündungen reduzieren, den Blutdruck senken, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern und die Stimmung verbessern.

Da der menschliche Körper Omega-3-Fettsäuren nicht selbst herstellen kann, müssen wir sie über die Nahrung zuführen.

Es gibt drei Haupttypen von Omega-3 Fettsäuren:

Alpha-Linolensäure (ALA)
Eicosapentaensäure (EPA)
Docosahexaensäure (DHA)

Die pflanzliche Omega 3 Fettsaure ALA

ALA ist eine essenzielle Fettsäure, die wir nicht selbst herstellen können
und daher über die Nahrung aufnehmen müssen.

ALA ist vor allem in pflanzlichen Quellen wie Leinsamen, Chiasamen, Walnüssen, Rapsöl und Sojaöl enthalten.

Die marinen Omega 3 Fettsauren EPA und DHA

EPA und DHA sind nicht essenziell, aber sehr wichtig für unsere Gesundheit.
Sie können aus ALA gebildet werden, aber nur in geringen Mengen.
Daher ist es empfehlenswert, sie direkt über die Nahrung zu sich zu nehmen.

EPA und DHA sind vor allem in fettem Fisch wie Lachs, Makrele,
Hering, Sardinen und Thunfisch enthalten.

Ideal ist die Zufuhr von Omega-3 Fettsäuren als Nahrungsergänzung
in Form von AlgenölFischöl und Krillöl.

 

Warum ist Leinöl allein nicht ausreichend?

Viele Studien bestätigen eine positive Wirkung
der marinen Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA auf die Gesundheit.

Ähnliches gibt es nicht, oder nur in geringem Maße
für die pflanzliche Omega-3-Fettsäure ALA.

Der Körper kann zwar ALA in die gesundheitlich wichtige Omega-3-Fettsäure EPA und anschließend in DHA umwandeln, jedoch ist die Umwandlungsrate
in EPA und DHA von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich und zudem
von verschiedenen Einflussfaktoren (wie Alter, Geschlecht,
Gewicht und Stoffwechsel) abhängig.

So liegt die Umwandlungsrate nur bei ca. 0,5 – 10 %
(Davon ca. 5-10 % in EPA und 0-1 % weiter in DHA).

Das ist nicht ausreichend,
um einen vorhandenen Omega-3 Mangel auszugleichen.
Pflanzliche Omega-3-Fettsäuren wie aus Leinöl
sind zwar eine gute Ergänzung zu den marinen Omega-3-Fettsäuren
aus Fisch und Algen, jedoch leider kein ausreichender Ersatz!

 

Die Wirkung der Omega-3-Fettsäuren EPA & DHA

ist längst auch in der klassischen Schulwissenschaft angekommen.

Es gibt dazu sogar eine Studie der Charité zu Alzheimer und Demenz,
welche die positive Wirkung von Omega3 Fettsäuren belegt.
Das Immanuel Krankenhaus in Berlin hat ein Studie bei rheumatoider Arthritis gemacht, wo auch die positiven Wirkungen nachgewiesen wurden.

Auch die EFSA (Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit)
hat die gesundheitlichen Effekte von Omega-3 Fettsäuren EPA und DHA
als positiv bewertet.

 

Dabei wurden 5 große Gebiete empfohlen.

DIE WIRKUNG VON OMEGA 3 AUF DIE HERZFUNKTION

Eine ausreichende Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren
hat positive Einflussfaktoren für die Herzgesundheit.
Die betrifft die Fließeigenschaften des Blutes sowie Zellstoffwechselprozesse.

EPA und DHA tragen zu einer normalen Herzfunktion bei.

 

DIE WIRKUNG VON OMEGA 3 AUF DIE SEHKRAFT

Die Zellen im menschlichen Auge enthalten
einen besonders großen Anteil an Omega-3-Fettsäuren.

In vielen Studien konnte nachgewiesen werden, dass sich die Nahrungsergänzung mit Omega-3-Fettsäuren positiv auf die Sehkraft auswirkt.

DHA trägt zur Erhaltung normaler Sehkraft bei.

 

DIE WIRKUNG VON OMEGA 3 AUF DAS GEHIRN

Das Gehirn besteht zu einem hohen Anteil aus ungesättigten Fettsäuren.

Aktuelle Studien zeigen einen deutlichen Zusammenhang zwischen der Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren und einer verbesserten Gehirnfunktion.

Persönlich kann ich Dir empfehlen
auch schon die Kinder in der Schule zu unterstützen.

Ich habe dafür besonders leckere Kaugeleedrops
in mein Sortiment aufgenommen.

 

DIE WIRKUNG VON OMEGA 3 WÄHREND DER SCHWANGERSCHAFT

Die Aufnahme von DHA durch die Mutter trägt zur normalen Entwicklung
der Augen und des Gehirns beim Fötus und beim gestillten Säugling bei.

Laut EFSA:
Die positive Wirkung stellt sich bei einer Tagesaufnahme
von mindestens 200 mg DHA, zusätzlich zu der für Erwachsene empfohlenen Tagesdosis an Omega-3-Fettsäuren (d.h. mindestens 250 mg DHA und EPA) ein.

 

DIE WIRKUNG VON OMEGA 3
AUF DEN SÄUGLING NACH DER GEBURT

Die Aufnahme von DHA durch den Säugling (Folgenahrung) trägt zur normalen Entwicklung der Sehkraft bei Säuglingen bis zum Alter von 12 Monaten bei.

Laut EFSA:
Die positive Wirkung stellt sich bei einer Tagesaufnahme von
mindestens 100 mg DHA über die Folgenahrung ein.

 

In der Komplementärmedizin ist die positive Wirkung von Omega-3 Fettsäuren bei Erkrankungen mit entzündlichen Prozessen bekannt, wie zum Beispiel Rheuma, Arthrose, Gelenkserkrankungen oder Darmentzündungen.

Wie gut sind wir mit Omega-3 versorgt?

Immer mehr Menschen leiden durchzunehmenden Stress,
Reizüberflutung und Mangelernährung an einem Omega-3 Mangel.

Man geht davon aus, dass dies circa 70% der Menschen betrifft.

Besonders Menschen aus Ländern wie Deutschland und Amerika,
in denen Fisch oder Fischöl nicht traditionell
auf dem Speiseplan steht sind hiervon betroffen.

Wieviel Omega-3 benötige ich pro Tag?

Hier gibt es inzwischen ausreichend Studienmaterial
von meinem Partner der Firma NORSAN aus Berlin.

Dazu gibt die Firma folgende Empfehlungen:

In welcher Dosierung sollten
Omega-3-Fettsäuren eingenommen werden?

Die optimale Dosierung von Omega-3 hängt vom individuellen Spiegel ab.
Zu Beginn einer Omega-3 Supplementierung empfiehlt es sich also,
mit einer Fettsäureanalyse seinen Status zu prüfen
und ggf. in einer Regulationsphase von ca. 3 Monaten
zunächst einmal einen vorliegenden Mangel auszugleichen.

Als Richtwert,
um einen vorhandenen Omega-3 Mangel auszugleichen und ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Omega-3 und Omega-6 im Körper herzustellen,
empfehlen wir eine Aufnahme von 2.000 mg Omega-3-Fettsäuren pro Tag.

Dies zeigen einerseits wissenschaftliche Studien
sowie mehr als 30.000 individuelle Fettsäure-Analysen,
welche in Zusammenarbeit mit dem führenden Labor in Europa für Fettsäure-Messungen, der Omegametrix® GmbH, durchgeführt wurden.

20220113 Grafik WieVielOmega 3 rgb 1

Wie können wir Omega-3 Fettsäuren in unsere Ernährung einbauen?

Es gibt viele Möglichkeiten,
Omega-3 Fettsäuren in unsere Ernährung einzubauen.

Hier sind einige Beispiele:

– Zum Frühstück kannst du ein Müsli mit Lein- oder Chiasamen und Nüssen essen oder einen Smoothie mit Algenöl oder Leinöl machen.

– Zum Mittagessen kannst du einen Salat
oder eine Suppe mit Algenöl zubereiten.

– Zum Abendessen kannst du eine Portion Lachs oder Makrele mit Gemüse oder Kartoffeln servieren. Das bekannte Budwig Rezept mit Quark,
Leinöl und Kartoffeln ist auch eine hervorragende Möglichkeit.

– Zwischendurch kannst du einen Snack aus Walnüssen oder Mandeln essen oder einen Joghurt mit Leinsamen oder Chiasamen verfeinern.

 

ccc

 

Vitalpur – Starke Knochen

Starke Knochen

Als Volksseuche wird Osteoporose oft bezeichnet, vor allem Frauen sind davon betroffen.
Was kann man bei dieser Erkrankung tun, damit die Knochen gesund bleiben auch im hohen Alter?

 

Die Osteoporose ist eine Erkrankung des gesamten Skelettsystems. Die Folge ist eine verminderte Knochenmasse und ein veränderter Knochenaufbau. Deshalb besteht eine erhöhte Gefahr für Knochenbrüche. Bereits bei Stürzen aus geringer Höhe kann es zu Knochenbrüchen kommen.

Weitere Auswirkungen sind die Verformung der Wirbelsäule, Größenabnahme und ein Rundrücken mit oftmaligen Schmerzen durch Muskelverspannungen.

 

Wir unterscheiden dabei zwischen 2 verschiedenen Arten in der Erkrankung

Die primäre Osteoporose hat Ihre Ursache in der Menopause der Frau. In den Wechseljahren kommt es oft zu einem Mangel des Hormons Östrogen

Hier liegen keine weiteren Erkrankungen vor.

Bei der sekundären Osteoporose hat eine Grunderkrankung die Osteoporose ausgelöst.

Sie kommt vermehrt bei hormonellen Erkrankungen (z.B. Schilddrüsenüberfunktion), Magen- und Darmerkrankungen, bei mit Entzündungen einhergehenden Erkrankungen (Arthritis), Diabetes und COPD vermehrt vor.

Weitere Auslöser können zu viel Alkohol, wenig Magensäure, andauernde Bettlägerigkeit, Vitamin D-, Kalzium- oder Bormangel sein. Aber auch die dauerhafte Einnahme von Medikamenten kann durch deren Nebenwirkungen der Auslöser sein.

Die Behandlung ist umso schwieriger, je länger die Erkrankung andauert. Deshalb setzt auch die klassische Schulmedizin inzwischen auf Vorbeugung.

Leider bringen die herkömmlichen Standardtherapien der klassischen Medizin meist wenig Nutzen. Oft wird dort immer noch das Märchen verbreitet viel Milch zu trinken, um Kalzium für die Knochen aufzunehmen.

Die Schulmedizin verordnet gegen den Knochenabbau oft nebenwirkungsreichen Bisphosphonaten mit wenig Nutzen. Ebenso umstrittene Hormone, Kalzium und seit ein paar Jahren auch Vitamin D.

Beim Kalzium und Vitamin D ist leider die Qualität oft sehr mangelhaft oder die Dosis zu gering. Nährstoffe aus der Natur sind immer besser verfügbar, als aus dem Chemielabor!

 

Es gibt jedoch andere Möglichkeiten und diese stell ich Euch heute in Kurzform vor

In der Naturheilkunde berücksichtigt man bei Osteoporose oft dieselben Stoffe wie die Schulmedizin, aber es sind natürliche und besonders gut aufnehmbare Präparate.

 

Hier meine Tipps, um die Knochendichte aufzubauen

Kalzium ist ohne Zweifel von großer Bedeutung für die Knochen. Es ist außerdem der wichtigste Mineralstoff des Körpers zum Neutralisieren anfallender Säuren.

Für das Neutralisieren von Säuren werden basenbildende Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium oder Magnesium benötigt. Je besser die Versorgung mit allen drei Mineralstoffen ist, desto eher kann Kalzium für den Knochenaufbau verwendet werden. Das bedeutet, dass die Ernährung basische und somit reich an Gemüse, Kräutern und Kräutertees sein soll, damit die Kalziumzufuhr und der Säure-Basen Haushalt stimmen.

Besonders Wurzelgemüse und Grünes Blattgemüse sind reiche an Mineralien.

 

Zur Grundmineralisierung empfehle ich folgende Produkte

* Sango Koralle

* Rocky Mountains Mineralien

* P. Jentschuras Wurzelkraft

 

PFLANZENHORMONE STATT KÜNSTLICHER HORMONE

Rotklee– fördert Östrogene

Wilde Yams -steigert Progesteron.

Cissus wirkt hervorragend, um die Knochendichte zu verbessern.

Bekannt ist Cissus in erster Linie dafür, dass es die Heilungszeit von Knochenbrüchen um ein Drittel verkürzt, indem es die knochenaufbauenden Osteoblasten anregt.

Dazu regeneriert die Pflanze auch noch Sehnen, Bänder, Gelenke und Bindegewebe durch Stimulation gleich aller körpereigener Zellen, die an dem Knochen und Gewebeheilung mitwirken.

Vitamin D allein sorgt nur für eine erhöhte Kalziumaufnahme. Erst durch den Zusatz von Vitamin K2 weiß das Kalzium, wo genau es hin soll und lagert sich in Knochen und Zähnen ein, statt eventuell Gefäße, Gelenke oder die Niere als Ablagerungen zu belasten. Bei Osteoporose macht es auch Sinn, Vitamin K2 in höherer Dosierung (200 mcg) zuzuführen

SILIZIUM MACHT DEN KNOCHEN ELASTISCHER

Silizium hält das Kalzium im Knochen fest. Silizium hält den Knochen auch elastisch und da ein starrer Knochen leichter bricht, ist das Silizium sogar sehr wesentlich, um den Knochen gesund zu erhalten.

Lysin ist für den Knochen so wesentlich, da Lysin neben Vitamin C der wichtigste Baustoff für den Kollagenaufbau ist. Alle Strukturen von der Haut über die Muskulatur, die Augen bis zu den Knochen bestehen aus Kollagen. Die Regeneration in diesen Systemen hängt stark vom Vorhandensein der Aminosäure ab. Außerdem sorgt Lysin, wie Vitamin D, für eine bessere Kalziumaufnahme über den Darm und damit für eine bessere Mineralstoffversorgung. Bei Lysin-Mangel verliert man Kalzium über die Nieren.

BOR WIRD ZU WENIG BERÜCKSICHTIGT

Knochen werden durch Bor härter, Knochenbrüche heilen schneller. Denn der gesunde Knochen hängt maßgeblich vom Kalzium-Stoffwechsel ab, der von der Nebenschilddrüse gesteuert wird. Bei Bormangel kommt es zu Hyperaktivität der Nebenschilddrüse mit zu viel Parathormon Ausschüttung. Dadurch wird Kalzium aus den Knochen und Zähnen freigesetzt, der Kalzium- und der Phosphatspiegel im Blut steigen an. Außerdem werden knochenabbauende Zellen stimuliert und knochenbildende Zellen gehemmt! Das führt zu Entkalkung von Knochen und Zähnen.

 

Meine Tipps für Knochentraining

Hervorragend für feste Knochen ist Bewegung. Aber idealerweise nicht nur einfach irgendeine Form der Bewegung.

Es sollte Walzer tanzen sein! Auf die Kombination von Bewegung und Drehung soll es ganz besonders ankommen.

 

Weitere sportliche Tipps zur Knochenstärkung

* Krafttraining Kieser, Sportstudio, Power Plate oder EMS

* Training auf dem Osflow

* Hüpfen und Springen sind besonders im mittleren Alter wichtig, um die Knochen da schon zu stärken

* Trampolinspringen

 

Fordere dazu auch unseren Ratgeber Ernährung kostenlos an!

Schreibe mir eine E-Mail und ich sende Dir den Ratgeber kostenlos zu. mail@vitalpurberlin.de

Vitalpur – Eine Entschlackungskur für Alle

basenkur 3er dachi 06 2020

Warum macht man eine Entschlackungskur?

 

Um den Organismus von Giftstoffen und schädlichen Stoffwechselprodukten zu reinigen,
Müdigkeit und diverse Krankheitssymptome zu vertreiben und zu verjüngen.
Und um schließlich gestärkt und topfit den Alltag mit mehr Leichtigkeit und Elan zu bewältigen.

In der heutigen Zeit wünschen sich viele Menschen alltagstaugliche und wenig zeitaufwendige Möglichkeiten.
Es muss einfach umsetzbar und trotzdem wirkungsvoll sein.

 

Mein Tipp dazu: Jentschuras Basenkur

Für Gesundheit, Schönheit und Leistungsfähigkeit

Ein ausbalancierter Säure-Basen-Haushalt stellt die Grundlage für dauerhafte Gesundheit, Attraktivität und Vitalität dar. Das „Beauty & Healthcare“-Konzept „Jentschuras BasenKur“ ist der Schlüssel zu Ihrer Säure-Basen-Balance und der Wegweiser zur innerlichen und äußerlichen Zufriedenheit.

Basisch in Balance

Es ist der Wunsch von uns allen, Gesundheit, Schönheit sowie körperliche und geistige Leistungsfähigkeit ein Leben lang zu bewahren. Die heutigen Ernährungs- und Lebensgewohnheiten, gepaart mit Stress und Umwelteinflüssen, lassen uns aber zunehmend in die Übersäuerung geraten. Ein ausbalancierter Säure-Basen-Haushalt stellt jedoch die Grundlage für dauerhafte Gesundheit, Attraktivität und Vitalität dar.

Jentschuras BasenKur setzt sich aus der gezielten Kombination
der Produkte 7×7 KräuterTee, WurzelKraft und MeineBase zusammen und ist mit seinem Dreisprung der Entschlackung ein seit Langem bewährtes Kurkonzept für mehr Vitalität und Wohlbefinden.

Durch die gezielte Anwendung der drei Produkte über die Dauer von vier Wochen
gelingt es jedem, seine persönlichen Ziele ganz natürlich zu erreichen.

 

Der 4-Wochen-Erfolgsplan

basenkur 1

 

Für 4 Wochen wird benötigt

Lebensmittel je nach den gewünschten Rezepten

100 g 7×7 KräuterTee oder 50 Filterbeutel

600 g WurzelKraft

750 g MeineBase

250 ml BasenSchauer

1000 g MorgenStund

800 g TischleinDeckDich

 

Weitere hilfreiche Informationen für Dich

Basische Ernährung – Natürlich gesund und lecker

Mit einer basischen Ernährung versorgen Sie Ihren Körper mit allen notwendigen Nähr- sowie Vitalstoffen und unterstützen das Gleichgewicht des Säure-Basen-Haushalts. Die überwiegend pflanzlichen, vollwertigen Lebensmittel enthalten zudem hochwertige Kohlenhydrate, gesunde Fette und Eiweiße sowie basenbildende Mineralstoffe und Vitamine, die einer Übersäuerung des Organismus gezielt entgegenwirken.

https://www.p-jentschura.com/de/themenwelten/basische-ernaehrung/

 

Basische Rezepte

Entdecken Sie die Vielseitigkeit der P. Jentschura Lebensmittel

Vom Smoothie oder Bowl, bis hin zum Burger oder Auflauf – mit den basisch leckeren Produkten von P. Jentschura gibt es immer etwas Gutes auf den Tisch.

https://www.p-jentschura.com/de/themenwelten/rezeptideen/