Der AQUAKAT – Wasservitalisierung nach Schweizer Art

Seit Jahren werde ich immer wieder von Kunden angesprochen, was ich anbieten kann um weiches Wasser beim Duschen, Baden, für die Waschmaschine, Geschirrspüler usw. zu haben.
Ganz viele Menschen stören die harten Kalkablagerungen an Heizspiralen, Armaturen und Gläsern.
Bisherige Lösungen wie Ionenaustauscher, Granulate die man ständig austauschen muss, Wasser-Vitalisierer welche nur sehr begrenzt Verbesserungen bringen, zu kompliziert im Einbau und zu teuer sind, haben mich nicht wirklich überzeugt.

Jetzt kann ich Ihnen etwa anbieten, was mich persönlich überzeugt hat.
Dazu gibt es zahlreiche Referenzen mit über 20 Jahren Erfahrung.

Der Kalk ist nicht weg, aber so weich, dass man einfach mit einem feuchten Tuch die Reste abwischt, das Duschen ist eine Wohltat für die Haut uns selbst die Wäsche kommt weich und flauschig aus der Maschine und dies ganz ohne Weichspüler.

Mein Berliner Partner ein Installateur Meister, hat in den letzten Jahren zahlreiche Referenzen von Privathaushalten, Bäckereien, gewerblichen Betrieben bis hin zu ganzen Häuserblocks von großen Wohnungsgesellschaften.

Der AquaKat ist ein energetisch-physikalisches Wasserbehandlungsgerät. Der AquaKat wurden mit der Penergetic Technologie Frequenzen aufgeladen, welche im Leitungswasser Resonanzen auslösen. Untersuchungen und Referenzen belegen eine deutliche Verbesserung des Kalk- und Rostverhaltens sowie deutliche Geschmacksverbesserungen des Wasser.

Wir senden Ihnen auf Wunsch gerne Referenzen per E-Mail zu.

.

Lesen Sie hier weiter

Die Vitalisierung des Wassers

 

Warum Vitalisierung des Wassers?

Unser Leitungswasser

Bereits 80 Meter in der Rohrleitung reichen aus, um durch den Rohrleitungsdruck die Eigenbewegung des Wassers größtenteils zu zerstören. Durch das künstlich geschaffene Druckverhältnis können sich Wassermoleküle in ihrer natürlichen Form nicht halten. Die kristalline Phase des Wassers wird zerstört. Das Wasser verliert somit seine geometrische Struktur und dadurch bedingt auch seinen Informationsgehalt. Die Lebendigkeit des Wassers geht leider verloren, daran können auch die Filtersysteme für die Reinigung des Trinkwassers nichts ändern.

Durch eine derartige Trinkwasseraufbereitung wird das Wasser zwar chemisch gereinigt und von Bakterien befreit – ein wichtiger unabdingbarer erster Schritt – die Schadstoffinformationen und die chaotischen Frequenzmuster lassen sich dadurch allerdings nur wenig verändern. Das Wasser verliert seine hexagonale Struktur, seine Ordnung könnte man sag

Natürliches Wasser fließt in Wirbeln

Natürlich fließendes Wasser zieht sich in Schlangenlinien durch die Landschaft und bildet unendlich viele kleine und große Wasserwirbel, die ein gesundes lebendiges Wasser ausmachen. Dies fehlt unserem Leitungswasser. Durch die vielen chemischen und technischen Prozesse, eingezwängt in Leitungen und Rohre, verliert es seine Lebendigkeit.
Wasser ist Informationsträger. Chemisch gesehen ist Wasser eine Ansammlung von jeweils zwei Wasserstoff- und einem Sauerstoffatom (H²O). Diese Wasserstoff- und Sauerstoffatome bilden mit weiteren Stoffen räumliche Strukturen (engl. “Cluster”).

In der Natur befreit sich das Wasser von Schadstoffen primär durch Wirbelprozesse. Durch Wasserwirbel werden die räumlichen Strukturen des Wassers aufgebrochen bzw. wieder in einzelne H²O-Moleküle zerlegt. Faulgase werden dabei ausgeschieden. Je kleiner diese räumlichen Strukturen sind, desto mehr Strukturoberflächen sind vorhanden, umso größer wird dann die innere Oberfläche des Wassers. (Beispiel: die aufgeschnittenen Brotscheiben eines Brotlaibes haben zusammengenommen eine wesentlich größere Oberfläche als ein ganzer Brotlaib). Für den Zellstoffwechsel des Menschen ist ein lebendiges Wasser äußerst förderlich. Je größer hierbei die innere Oberfläche des Trinkwassers ist, desto leichter kann das Wasser Zellmembranen passieren, bis in die kleinsten Kapillaren vordringen und desto leichter können die Zellen ihr mit Stoffwechselresten beladenes Wasser gegen Frisches austauschen. Nobelpreisträger Dr. Alexis Carrel hat gezeigt, dass Zellen prinzipiell unsterblich sind, solange die Flüssigkeit, in der sie sich befinden, bestimmten Qualitätsanforderungen entspricht. Die Wirbeltechnologie steht für gesundes Wasser. Zahlreiche Trinkwasserwirbler sind das Ergebnis einer langjährigen Wirbelforschung. Die Natur ist dabei unser Vorbild:
Der Aufbau der Natur ist wirbelförmig!

Wirbelei

Trinkwasser belebt mit Wirbelei
fotografiert auf gefrorenen Tropfen. Wassertropfen von Trinkwasser, belebt mit dem Wirbelei, wurden eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert.

Vitalisierung des Leitungswassers

Während die Filterung des Trinkwassers mit seinen verschiedenen Verfahren noch relativ übersichtlich ist, kommen wir bei der Vitalisierung des Wassers an einen Punkt, der für Laien nicht mehr nachvollziehbar ist. Ich habe bewusst den Begriff Vitalisierung gewählt, weil ich dies mit Lebendigkeit verbinde. Andere Begriffe wie Belebung, Aktivierung, Energetisierung meinen letztendlich das Gleiche.
All diese Verfahren zielen im Prinzip darauf ab, dem natürlichen Quellwasser aus der Erde nahe zukommen. Sollten Sie in der Nähe einer guten und reinen Gebirgsquelle wohnen, dann nutzen Sie dieses Wasser, denn es kostet nichts und hat immer noch die höchste Wasserqualität.
Der Jahrmarkt der Wasservitalisierung hat ein großes Spektrum. Einfache und preiswerte Möglichkeiten sind Edelsteine, Kristalle, Keramik-Pipes, die man in den Wasserkrug legt. Dabei sollte man darauf achten, diese regelmäßig energetisch zu reinigen, am besten in Salzwasser einlegen und dann in der Sonne trocknen.

Es gibt bei der Vitalisierung einige Anbieter, die behaupten eine Löschung von Schadstoffinformationen würde allein ausreichen und somit sei eine Filtrierung des Wasser nicht nötig. Hüten Sie sich vor solchen Firmen oder machen Sie folgenden Test: Fragen Sie den Vertreter dieser Firma, ob er bereit sei, ein Glas Wasser mit etwas Arsen oder noch besser Zyankali zu trinken; nachdem er es mit seiner Methode von den schädlichen Einflüssen befreit hat. Sollte der Vertreter dies verweigern, dann öffnen Sie schnell die Tür und schicken Sie diesen nach Hause. Sollte der Vertreter das Wasser trinken und danach noch gesund und fröhlich sein, dann haben Sie einen außergewöhnlichen Menschen oder ein herausragendes System gefunden.

Zudem ist darauf zu achten, dass eine Vitalisierung des Wassers am Auslauf des Gerätes stattfindet; das bedeutet nach der Filtrierung in der letzten Stufe der Veränderung. Einige Anbieter bauen ihre Vitalisierer direkt in die Wasserleitung ein und das Wasser fließt dann noch 1-2 Meter unter Druck weiter. Infolge geht wieder Lebendigkeit verloren. Macht die Wasserleitung noch einmal einen rechtwinkligen Knick, wird die Struktur des Wassers sogar wieder zerstört.

Ich habe mit Freunden und Familie in den letzten Jahren sehr viele Vitaliserungsmöglichkeiten getestet und bin am Ende immer wieder bei der Verwirblung geblieben. Begonnen hat alles mit dem Original-Martin Wasserwirbler, dann kam der Vitalisierer von Alvito, gefolgt vom Verwirbler von Vita-Vortex. Mehrmals getrunken habe ich Wasser von Plocher, Grander, Levaquell, Sanacell Arkanum. Über mehrere Wochen testete ich das Acala Wassersystem, UMH, Symbole wie Tesla-Platten, Blume des Lebens, den Verwirbler von PEJOSAN. All diese Möglichkeiten haben ihre Qualitäten, aber seit einigen Jahren nutze ich ausschließlich das Wirbelei und den Hochgeschwindigkeitsverwirbler von Aquadea.

 

Mich hat bislang keine andere Form der Vitalisierung geschmacklich mehr überzeugt . Wasser trinken ist für mich ein Genuss. Zudem ist für mich als Händler wichtig, dass meine Partner großartige Menschen sind, einen erstklassigen Service anbieten und selbst höchste ethische Ansprüche im Umgang mit Ressourcen, ihren Mitarbeitern und Kunden haben. Mich fasziniert die Hingabe und Leidenschaft meiner Partner nach stetiger Optimierung und Weiterentwicklung.

Eine einfache Installation und ein Preisgefüge, welches den Erwerb für viele Menschen erschwinglich macht sind weitere Parameter.

 

Fazit: Um ein gesundes sauberes, lebendiges und schmackhaftes Trinkwasser zu erhalten, gehört die Wasserreinigung und die Vitalisierung des Wassers zusammen. Allein eine energetische Aufbereitung des Wassers kann keine Schadstoffe beseitigen. Eine Filterung des Wassers kann wiederum die negativen Schwingungsmuster nicht verändern. Fehlt einer der beiden Parameter ist dies auch im Geschmack deutlich zu bemerken. Beides, die Filtrierung des Wassers und die anschließende Vitalisierung, führen zu einem Wasser, dass uns und unseren Organismus zellentief belebt.
.

mehr über VERWIRBLER

Pin It on Pinterest