Vitalpur – Was ist wichtig für Herz, Augen und Gehirn?

DIE WIRKUNG VON OMEGA-3 FETTSÄUREN
AUF UNSERE GESUNDHEIT

0e757599 1c0e a179 e4ff 21dc45bb0dc0

(Alle Bilder in diesem Artikel sind im Copyright der ©NORSAN GmbH)

 

Wenn meine Kunden mich fragen:
Welche Vitalstoffe würdest Du nehmen oder was hältst Du für unverzichtbar,
ist meine Antwort fast immer, dass dies individuell unterschiedlich ist.

Mineralstoffe und Spurenelemente können wir bei einer sehr ausgewogenen Ernährung aus der Nahrungskette aufnehmen,
das gilt nicht für Sportler und auch im Alter muss man da schauen,
ob es da nicht eine gezielte Zuführung braucht.

Ähnlich verhält es sich mit Vitaminen, wobei Vitamin C und D3
hier noch einmal besonders betrachtet werden müssen.

Bei den Aminosäuren empfehle ich besonders für Veganer, Vegetarier,
Sportler rund ältere Menschen eine gezielte Zufuhr durch MAP.

Weiterhin sollte täglich eine chlorophyllhaltige Mahlzeit auf unserem Speiseplan stehen.
Dabei hast Du die Wahl zwischen grünen Salaten, grünen Smoothies und Wildkräutern.

Man kann dies auch durch Getreidegräser oder Algen ersetzen.

Vor circa 15-20 Jahren habe ich begonnen, über die gesundheitlichen Bedeutung von Omega-3 Fettsäuren aufmerksam zu machen.

Damals habe ich das Buch  Ölwechsel für Euren Körper empfohlen, es hat tausenden Menschen den Zugang zu diesem wichtigen Thema gebracht.

 

Was sind Omega-3 Fettsäuren?

Omega-3 Fettsäuren sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren,
die einen wichtigen Bestandteil für unsere Gesundheit bilden.

Omega-3 Fettsäuren sind gesunde Fette,
die viele Vorteile für unseren Körper haben
und die wir ein Leben lang benötigen.

Von der Schwangerschaft bis ins hohe Alter
ist unser Organismus auf Omega-3 Fettsäuren angewiesen.

Sie sind wichtig für die Funktion unserer Zellen, unseres Gehirns,
unseres Herzens und unseres Immunsystems.

Sie können auch Entzündungen reduzieren, den Blutdruck senken, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern und die Stimmung verbessern.

Da der menschliche Körper Omega-3-Fettsäuren nicht selbst herstellen kann, müssen wir sie über die Nahrung zuführen.

Es gibt drei Haupttypen von Omega-3 Fettsäuren:

Alpha-Linolensäure (ALA)
Eicosapentaensäure (EPA)
Docosahexaensäure (DHA)

Die pflanzliche Omega 3 Fettsaure ALA

ALA ist eine essenzielle Fettsäure, die wir nicht selbst herstellen können
und daher über die Nahrung aufnehmen müssen.

ALA ist vor allem in pflanzlichen Quellen wie Leinsamen, Chiasamen, Walnüssen, Rapsöl und Sojaöl enthalten.

Die marinen Omega 3 Fettsauren EPA und DHA

EPA und DHA sind nicht essenziell, aber sehr wichtig für unsere Gesundheit.
Sie können aus ALA gebildet werden, aber nur in geringen Mengen.
Daher ist es empfehlenswert, sie direkt über die Nahrung zu sich zu nehmen.

EPA und DHA sind vor allem in fettem Fisch wie Lachs, Makrele,
Hering, Sardinen und Thunfisch enthalten.

Ideal ist die Zufuhr von Omega-3 Fettsäuren als Nahrungsergänzung
in Form von AlgenölFischöl und Krillöl.

 

Warum ist Leinöl allein nicht ausreichend?

Viele Studien bestätigen eine positive Wirkung
der marinen Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA auf die Gesundheit.

Ähnliches gibt es nicht, oder nur in geringem Maße
für die pflanzliche Omega-3-Fettsäure ALA.

Der Körper kann zwar ALA in die gesundheitlich wichtige Omega-3-Fettsäure EPA und anschließend in DHA umwandeln, jedoch ist die Umwandlungsrate
in EPA und DHA von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich und zudem
von verschiedenen Einflussfaktoren (wie Alter, Geschlecht,
Gewicht und Stoffwechsel) abhängig.

So liegt die Umwandlungsrate nur bei ca. 0,5 – 10 %
(Davon ca. 5-10 % in EPA und 0-1 % weiter in DHA).

Das ist nicht ausreichend,
um einen vorhandenen Omega-3 Mangel auszugleichen.
Pflanzliche Omega-3-Fettsäuren wie aus Leinöl
sind zwar eine gute Ergänzung zu den marinen Omega-3-Fettsäuren
aus Fisch und Algen, jedoch leider kein ausreichender Ersatz!

 

Die Wirkung der Omega-3-Fettsäuren EPA & DHA

ist längst auch in der klassischen Schulwissenschaft angekommen.

Es gibt dazu sogar eine Studie der Charité zu Alzheimer und Demenz,
welche die positive Wirkung von Omega3 Fettsäuren belegt.
Das Immanuel Krankenhaus in Berlin hat ein Studie bei rheumatoider Arthritis gemacht, wo auch die positiven Wirkungen nachgewiesen wurden.

Auch die EFSA (Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit)
hat die gesundheitlichen Effekte von Omega-3 Fettsäuren EPA und DHA
als positiv bewertet.

 

Dabei wurden 5 große Gebiete empfohlen.

DIE WIRKUNG VON OMEGA 3 AUF DIE HERZFUNKTION

Eine ausreichende Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren
hat positive Einflussfaktoren für die Herzgesundheit.
Die betrifft die Fließeigenschaften des Blutes sowie Zellstoffwechselprozesse.

EPA und DHA tragen zu einer normalen Herzfunktion bei.

 

DIE WIRKUNG VON OMEGA 3 AUF DIE SEHKRAFT

Die Zellen im menschlichen Auge enthalten
einen besonders großen Anteil an Omega-3-Fettsäuren.

In vielen Studien konnte nachgewiesen werden, dass sich die Nahrungsergänzung mit Omega-3-Fettsäuren positiv auf die Sehkraft auswirkt.

DHA trägt zur Erhaltung normaler Sehkraft bei.

 

DIE WIRKUNG VON OMEGA 3 AUF DAS GEHIRN

Das Gehirn besteht zu einem hohen Anteil aus ungesättigten Fettsäuren.

Aktuelle Studien zeigen einen deutlichen Zusammenhang zwischen der Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren und einer verbesserten Gehirnfunktion.

Persönlich kann ich Dir empfehlen
auch schon die Kinder in der Schule zu unterstützen.

Ich habe dafür besonders leckere Kaugeleedrops
in mein Sortiment aufgenommen.

 

DIE WIRKUNG VON OMEGA 3 WÄHREND DER SCHWANGERSCHAFT

Die Aufnahme von DHA durch die Mutter trägt zur normalen Entwicklung
der Augen und des Gehirns beim Fötus und beim gestillten Säugling bei.

Laut EFSA:
Die positive Wirkung stellt sich bei einer Tagesaufnahme
von mindestens 200 mg DHA, zusätzlich zu der für Erwachsene empfohlenen Tagesdosis an Omega-3-Fettsäuren (d.h. mindestens 250 mg DHA und EPA) ein.

 

DIE WIRKUNG VON OMEGA 3
AUF DEN SÄUGLING NACH DER GEBURT

Die Aufnahme von DHA durch den Säugling (Folgenahrung) trägt zur normalen Entwicklung der Sehkraft bei Säuglingen bis zum Alter von 12 Monaten bei.

Laut EFSA:
Die positive Wirkung stellt sich bei einer Tagesaufnahme von
mindestens 100 mg DHA über die Folgenahrung ein.

 

In der Komplementärmedizin ist die positive Wirkung von Omega-3 Fettsäuren bei Erkrankungen mit entzündlichen Prozessen bekannt, wie zum Beispiel Rheuma, Arthrose, Gelenkserkrankungen oder Darmentzündungen.

Wie gut sind wir mit Omega-3 versorgt?

Immer mehr Menschen leiden durchzunehmenden Stress,
Reizüberflutung und Mangelernährung an einem Omega-3 Mangel.

Man geht davon aus, dass dies circa 70% der Menschen betrifft.

Besonders Menschen aus Ländern wie Deutschland und Amerika,
in denen Fisch oder Fischöl nicht traditionell
auf dem Speiseplan steht sind hiervon betroffen.

Wieviel Omega-3 benötige ich pro Tag?

Hier gibt es inzwischen ausreichend Studienmaterial
von meinem Partner der Firma NORSAN aus Berlin.

Dazu gibt die Firma folgende Empfehlungen:

In welcher Dosierung sollten
Omega-3-Fettsäuren eingenommen werden?

Die optimale Dosierung von Omega-3 hängt vom individuellen Spiegel ab.
Zu Beginn einer Omega-3 Supplementierung empfiehlt es sich also,
mit einer Fettsäureanalyse seinen Status zu prüfen
und ggf. in einer Regulationsphase von ca. 3 Monaten
zunächst einmal einen vorliegenden Mangel auszugleichen.

Als Richtwert,
um einen vorhandenen Omega-3 Mangel auszugleichen und ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Omega-3 und Omega-6 im Körper herzustellen,
empfehlen wir eine Aufnahme von 2.000 mg Omega-3-Fettsäuren pro Tag.

Dies zeigen einerseits wissenschaftliche Studien
sowie mehr als 30.000 individuelle Fettsäure-Analysen,
welche in Zusammenarbeit mit dem führenden Labor in Europa für Fettsäure-Messungen, der Omegametrix® GmbH, durchgeführt wurden.

20220113 Grafik WieVielOmega 3 rgb 1

Wie können wir Omega-3 Fettsäuren in unsere Ernährung einbauen?

Es gibt viele Möglichkeiten,
Omega-3 Fettsäuren in unsere Ernährung einzubauen.

Hier sind einige Beispiele:

– Zum Frühstück kannst du ein Müsli mit Lein- oder Chiasamen und Nüssen essen oder einen Smoothie mit Algenöl oder Leinöl machen.

– Zum Mittagessen kannst du einen Salat
oder eine Suppe mit Algenöl zubereiten.

– Zum Abendessen kannst du eine Portion Lachs oder Makrele mit Gemüse oder Kartoffeln servieren. Das bekannte Budwig Rezept mit Quark,
Leinöl und Kartoffeln ist auch eine hervorragende Möglichkeit.

– Zwischendurch kannst du einen Snack aus Walnüssen oder Mandeln essen oder einen Joghurt mit Leinsamen oder Chiasamen verfeinern.

 

ccc

 

Vitalpur – Wie filtere ich mein Trinkwasser

WASSERQUALITÄT

Trinkwasser kommt auf seinem langen Weg von den Tiefen der Erde bis zu Ihrem Wasserhahn mit vielerlei Materialien in Berührung und fast immer hinterlassen diese ihre Spuren im kostbaren Nass – mehr oder weniger gewünscht.

Die Qualität des Trinkwassers wird im Wasserwerk gemessen und geht ab dem Hausanschluss in den Verantwortungsbereich des Hausbesitzers über. Doch vom Wasserwerk bis zur Entnahmestelle ist es zumeist ein weiter Weg.

Das Thema Wasser mit all seinen Facetten beschäftigt mich seit nunmehr 15 Jahren. Ich habe in dieser Zeit zahlreiche Systeme und Verfahren getestet. Familie, Freunde, Kunden und Besucher sind dabei gern gesehene Mittester geworden. Dieses Thema ist derart komplex und vielfältig, dass es für einen Laien kaum noch verständlich und durchschaubar ist. Seit circa 10 Jahren kommen ständig neue Anbieter auf den Markt; Anbieter, die immer wieder versprechen, dass ihr System das Beste sei. Hierbei können einige Tausend Euro ausgegeben oder aber schon für circa 150 Euro eine sehr gute Trinkwasserqualität erlangt werden.

Es ist mir eine persönliche Herzensangelegenheit, den Menschen und meinen Kunden dabei eine Orientierung zu geben. Da ich von keiner Firma abhängig bin, kann ich meine Erkenntnisse auch relativ objektiv wiedergeben. Mein erstes Kriterium von einem guten Trinkwasser ist immer der Geschmack, der natürlich individuell ausgeprägt ist. Zudem ist entscheidend, dass das Leitungswasser nachweislich erheblich von Schadstoffen gereinigt wird. Wissenschaftliche Studien, nachprüfbare Messergebnisse, eine einfache Installation, die persönlichen Bedürfnisse der Menschen, der Wohnort, sowie das Preis-Leistungsverhältnis sind weitere wichtige Faktoren.

Anhand der zahlreichen Faktoren kann es eben kein Wasserfiltersystem geben, was für alle Menschen gleich gut ist. Also hüten Sie sich vor solchen Firmen und Vertretern, die dies behaupten. Weiterhin möchte ich betonen, dass ein gesunder, lebendiger Mensch mit einem gewissen Maß an Gift umgehen kann und muss. Dies ist auch eine Frage der Haltung. Angst ist dabei sicherlich nicht der Heiler. Wir können uns keine sterile Welt basteln.

Die Grafik zeigt wichtige Parameter, die bei der Auswahl von Wasserfiltern für den Kunden eine Rolle spielen können.

Bild wissenswertes Wer filtert was

Kannenfilter

Die Kannenfilter zielen auf die Geschmacks- und Geruchsverbesserung des Wassers ab. Diese Gravitationssysteme bestehen zumeist aus einem Ionenaustauscher zur Entcarbonisierung (mit begrenzter Kapazität) und einem kleinen Anteil gesilberter Aktivkohleschüttung. Die Ionenaustauscher tauschen Calcium- und Magnesiumionen z.B gegen Wasserstoffionen aus. Dadurch wird das Filtrat im pH-Wert verändert und entspricht nicht mehr der TrinkwV 2001. In einigen Geräten kommen daher bereits pH-neutrale Kaliumionen „als Tauschmittel“ zum Einsatz.

Aktivkohle-Blockfilter

Der Naturstoff Aktivkohle wird durch ein einzigartiges und international patentiertes Verfahren veredelt. Alle verarbeiteten Rohstoffe sind rückstandskontrolliert und LGA überwacht. Sie entsprechen strengen europäischen Normen. Modernste Technologie sorgt für unvergleichliche Leistung. Diese Filter kombinieren eine außergewöhnliche Filterfeinheit von bis zu 0,45 µm mit der hohen Adsorptionswirkung der Aktivkohle.

In unserem Leitungswasser sind viele unerwünschte Stoffe enthalten. Der CARBONIT Monoblock-Filter entnimmt z.B. Schwermetalle wie Kupfer und Blei, Chlor, Medikamentenrückstände, Pestizide sowie Mikroorganismen, Kalk- und Rostpartikel und viele andere Stoffe. Die Wirksamkeit der CARBONIT Filter ist TÜV geprüft und in zahlreichen Anwendungen bestätigt. Gutachten renommierter Institute belegen die gründliche, chemiefreie Entnahme unerwünschter Stoffe. Der Filter enthält keine Zusätze von Silber oder anderen chemischen Desinfektionsstoffen. Gelöste Mineralien bleiben dem Wasser erhalten.

Alle CARBON IT® Premium-Trinkwasserfilter zielen auf die Schadstoffreduzierung und natürlich auch auf die Geschmacks- und Geruchsverbesserung des Wassers. Hier hat der Filter gesicherte Eigenschaften. Eine Reduzierung des Calcium- und Magnesiumgehaltes erfolgt durch die Aktivkohle jedoch nicht.

Aktivekohle-Blockfilter können – Medikamentenrückstände nachweislich filtern (siehe Datenblätter der Filterpatronen) – polare Pestizide nachweislich filtern (mit vermuteter hormonähnlicher Wirkung – siehe Datenblätter Filterpatronen) – auch sehr hohe Kupfer- und Bleikonzentrationen sicher und beständig reduzieren – und gleichzeitig Bakterien wie E.Coli und Enterococcus faecalis sicher zurückhalten (außerdem ist der Filter auf die Rückhaltung von vielen anderen Mikroorganismen getestet).

Umkehrosmose

Die Umkehrosmose ist das feinste anwendbare Filtrationsverfahren überhaupt. Im Betrieb werden nur H²O-Moleküle sowie wenige kleine gelöste Ionen hindurchgelassen. Das Verfahren wird daher weltweit sowohl in der industriellen Herstellung von Tafelwasser („Babywasser“ etc.) wie auch zur Aufbereitung von Meerwasser (extrem hohe Salzkonzentration) u.v.m. eingesetzt. Eine Umkehrosmoseanlage kann alle bekannten ungelösten und gelösten Fremdstoffe nahezu vollständig entnehmen, darunter auch jene, die nicht von Aktivkohle adsorbierbar sind, wie die Härtebildner Calcium und Magnesium oder Nitrat und Nitrit (Reduktion 80 – 95 %). Der Anteil an gelösten Stoffen insgesamt wird um 85 bis über 99 % reduziert, das Reinwasser besitzt in der Regel eine Leitfähigkeit von etwa 10 – 50 μS/cm (hochohmiges Wasser, 100.000 – 20.000 Ohm).

pH-Wert Änderung Der größte Teil der gelösten Stoffe in deutschem Trinkwasser mittlerer bis hoher Härte ist der „Kalk“: die Härtebildner Calcium- und Magnesiumcarbonat gehen mit freier Kohlensäure (gebildet aus im Wasser gelöstem Kohlenstoffdioxid) in Lösung und bilden das wasserlösliche Calcium- bzw. Magnesiumhydrogencarbonat. Das Umkehrosmoseverfahren trennt diese Verbindung und hält den „Kalk“ zurück. Die Kohlensäure H²CO³ kann die Membran passieren und verändert den pH-Wert des reinen Wassers trotz des kleinen Gesamtanteils um 0,5 bis 1,5 Punkte nach unten, also in den sauren Bereich. Praktisch alle sehr reinen, weichen Wässer, gleich welchen Ursprungs, sind daher chemisch gesehen leicht sauer.

Tä u s c h e n d e V e r k a u f s a r g u m e n t e Auf der Suche nach Argumenten für das eigene Reinigungsverfahren machen Verkäufer leider auch von unseriösen Methoden Gebrauch. Gerade von Umkehrosmose-Händlern wird immer wieder ein Gerät verwendet, das mittels Stromfluss in normalem Leitungswasser farbig schäumende Ausfällungen erzeugt. In Umkehrosmose-gefiltertem Wasser tritt dies nicht auf. Die Ursache für diesen Effekt liegt allerdings nicht im Schadstoffgehalt sondern in der unterschiedlichen Leitfähigkeit beider Wässer. Der Schaum wird nämlich vor allem von den beiden Metallstäben, die ins Wasser gehalten werden, durch elektrochemische Korrosion erzeugt, sobald zwischen ihnen Strom fließt. Reines Wasser – wie das nach der Umkehrosmose – kann keinen Strom leiten, da es keine (oder sehr wenige) Salze/ Mineralien enthält. Deshalb können die Metallstäbe nicht reagieren. Seriöse Verkäufer zeigen die Veränderung der Leitfähigkeit, also die Reduktion der gelösten Stoffe, mit einem Messgerät. Nur sind Zahlen nicht so spektakulär wie hässlicher Schaum.

Dampfdestiller

Die Destillation durch Verdampfung ahmt im Grunde die natürliche Reinigung (Verdunstung) nach. In einem Kessel wird Wasser unter Luftabschluss auf ca. 85° C erhitzt. Beim Verdampfen verbleiben alle Inhaltsstoffe des Wassers im Kessel bis auf leicht flüchtige organische Verbindungen, die dann mit einem einfachen Aktivkohlefilter gefiltert werden. Man erhält kondens-, regen- oder tauwasserähnliches, vollentsalztes, reines Wasser – nahezu frei von jeglichen Fremdstoffen. Der verbleibende Anteil an gelösten Stoffen liegt bei unter 1 %, die Leitfähigkeit bei etwa 5 – 10 μS/cm. Dampfdestillierer sind elektrische Haushaltsgeräte die z. B. in der 800 W-Version 3 Liter in ca. 4 – 5 Stunden komplett verdampfen. Der Kessel muss regelmäßig von den Rückständen befreit werden (bis zu 1 g pro Liter!). Der Stromverbrauch erzeugt Kosten von etwa 15 bis 20 Cent pro Liter.

Anmerkung… … zur Eignung von Umkehrosmose- oder (Dampf-)destilliertem Wasser als Trinkwasser. Zunächst muss dem Irrglauben, niedrigmineralisiertes (also z. B. destilliertes) Wasser zu trinken, sei akut gesundheitsgefährdend, widersprochen werden. In der Natur kommen Oberflächen- und Quellwässer von sehr unterschiedlicher Mineralisation vor, von denen viele seit jeher zum menschlichen Genuss verwendet wurden: Regen-, Schmelz- oder Tauwasser mit extrem geringem Gehalt an gelösten Mineralien ebenso wie Quell- oder Brunnenwasser mit z. T. sehr hohem Gehalt. Dampfdestilliertes Wasser ist allerdings nicht gleichzusetzen mit kommerziell gehandeltem destilliertem Wasser für Batterien, Bügeleisen und Dampfreiniger. Dieses Wasser ist nicht als Lebensmittel hergestellt und sollte daher – u. a. wegen der technischen Rückstände aus dem Entsalzungsverfahren – nicht getrunken werden. Bei der Beurteilung des gesundheitlichen Wertes der mit dem Wasser aufgenommenen Mineralien gehen die Fachmeinungen auseinander. Wichtig ist jedoch die anerkannte Auffassung, dass die Hauptaufgabe vom getrunkenen Wasser nicht in der Nährstoffversorgung, sondern als Ausgleich der verlorenen Flüssigkeitsmenge (über Atem und Ausscheidungen) dient. Die möglichst umfassende Entfernung von schädlichen Stoffen steht dabei für uns – und sicher auch für alle anderen Hersteller von hochwertigen Haushaltsfiltergeräten– im Mittelpunkt.

Zusammengefasst hier meine Kurzempfehlungen:

Carbonit Aktivkohle-Blockfilter

Für alle Menschen, welche ein schadstoffreduziertes und sehr schmackhaftes Wasser möchten, bieten sich die Carbonit Aktivkohle-Blockfilter an. Von den in sekundenschnelle installierten Auftischfiltern, den Untertischfiltern als elegante Lösung für Ihre Küche, bis hin zu den Duo-Doppelfiltern gibt es an die jeweilige Anwendung angepasste Varianten. Eine Veredelung des Wassers ist durch die EM5-Filterpatrone schon deutlich im Geschmack zu spüren. Dabei bleiben die Mineralien erhalten. Zudem kann das Wasser durch einen Verwirbler noch vitalisiert werden. Dieses Blockfilter-System ist optimal für alle Menschen, die ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und eine einfache Installation schätzen – geeignet insbesondere für private Haushalte in der Stadt, sowie für Teeküchen in Firmen.

Umkehrosmose

Ich empfehle Umkehrosmose vor allem in ländlichen Gegenden mit einer starken Nitratbelastung im Boden, oft hervorgerufen durch industrielle Landwirtschaft und dem übermäßigen Einsatz von Gülle auf den Feldern. Hilfreich ist dieses Verfahren für Restaurants, welche die Entkalkungsintervalle ihrer Kaffeemaschinen verlängern möchten. In Ländern wie England, USA, Neuseeland, Spanien oder Frankreich wird dem Wasser zum großen Teil Fluor und Chlor zugesetzt. Dort ist Umkehrosmose daher unbedingt zu empfehlen.

Achten Sie beim Kauf auf Qualität. Wir bieten nur „Made in Germany“ an. Eine qualitativ gute Osmoseanlage hat ihren Preis und liegt in der Regel immer bei circa 1000 €. Vergessen Sie Anlagen für 200 – 300 €, da Sie an ihnen nicht lange Freude haben werden. Um den sauren ph-Wert des Wassers wieder in einen ph-neutralen Wert zu wandeln, empfehle ich unbedingt das „Auf-Mineralisieren“ mit Korallenkalzium.

Dampfdestiller

Diese sind empfehlenswert für Wasserkuren, wie im Ayurveda empfohlen, und zur Herstellung von Kolloidalem Silber. Persönlich rate ich vom Dauergebrauch ab, da es sich energetisch um ein totes Wasser handelt und der Geschmack doch auch stark gewöhnungsbedürfig ist.

Dies ist nur eine kurze Übersicht. Wer in die Thematik tiefer einsteigen möchten kann hier noch weitere Informationen finden. http://www.carbonit.com/

Für eine individuelle Beratung stehen wir Ihnen telefonisch und in unserem Ladengeschäft in Berlin Schöneberg (10 – 18 Uhr) zur Verfügung. Gerne schicken wir Ihnen auch kostenloses Informationsmaterial zu.

Im nächsten Artikel werde ich verschiedene Möglichkeiten der Wasser-Vitalisierung vorstellen.

.

noch mehr dazu

Vitalpur – Immunstark gegen Viren und Bakterien

Screenshot 1

 

20 Tipps für ein starkes Immunsystem

Starke Zellwände für starke Abwehrkräfte

 

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir mit irgendeinem Virus oder Bakterium in Kontakt kommen!

Aber ob uns das schadet oder nicht und wenn, dann in welchem Umfang, das entscheidet sich in unserem Immunsystem!

Im Grunde genommen ist es die Stärke unserer Zellwände, also derer Membranen, die über unsere Abwehrkraft,
besonders über diejenige gegenüber Viren und Bakterien entscheidet.

Diese Membranen sind nur so lange gesund und abwehrstark, solange sie von einer hinreichend hohen Alkalität von Blut, Lymphe und Zellflüssigkeit mit pH 7,25 – 7,45 umspült oder durchspült werden.

Stärken wir also unsere Zellmembran und damit unsere Abwehrkraft und unser Immunsystem durch basenbildendes Essen und Trinken sowie gleichzeitig durch die Vermeidung und die Ausscheidung von Säuren!

 

„Die Zellmembran ist die starke oder schwache Innere Haut unseres Organismus.“

Vitalpur – Natürlich schöne Haare

Unser Haar ist traditionell ein Symbol von Jugend, Gesundheit und Lebensenergie.

Männer leiden oft unter einer Glatze, viele Frauen unter dünnem, kraftlosem und mattem Haar – insbesondere nach den Wechseljahren. Dabei muss beides meistens nicht sein.

 

Haarverlust stoppen, aber wie?

Der Haarboden ist ein Mineralstoffspeicher, von dem sich Millionen von Haaren ernähren.

Die Mineralstoffe und Spurenelemente, die sich in diesem Speicher befinden werden als Reserve herangezogen, wenn der Körper Säuren und Gifte neutralisieren muß. Durch säurereiche Ernährung, Stress, sportliche Überanstrengung, überhöhten Konsum von Genussmitteln und unangebrachte Getränke wird der Körper permanent mit Säuren überladen.

Als Folge dessen werden dem Haarboden die wertvollen Mineralstoffe entzogen und es kommt zu Haarverlust.

Um Haarausfall zu vermeiden, braucht unser Körper Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente, die aus natürlichen Lebensmitteln stammen und reich an Energie sind. Wenn der Körper nicht ausreichend mit diesen Nährstoffen versorgt wird, nimmt er sich was er benötigt aus unseren Speichern, und darunter fällt auch der Mineralstoffspeicher in unserem Haarboden.

Das omnimolekulare Lebensmittel WurzelKraft enthält all diese Vitalstoffe.
Es ist ein natürliches, rein pflanzliches Lebensmittel. Konsumieren Sie von diesem Granulat fünf bis sieben Eßlöffel pro Tag.

Sie können es pur oder gemischt in Obst- oder Gemüsesäfte oder Suppen konsumieren.

Die Basis für ein erfolgreiches Programm für den Erhalt und die Regenerierung der Kapillargefäße besteht in der Umstellung der Ernährungsgewohnheiten und des Verhaltens, damit Säuren und schädliche Substanzen, die den Körper schädigen, vermieden werden. So kann sich durch eine ausreichende Zufuhr an Vitalstoffen nicht nur der Stoffwechsel, sondern auch der Haarboden erholen.

Doch sowohl Glatzen als auch dünnem, „fusseligem“ Haar kann man entgegenwirken.

Unsere Kopfhaut ist ein Organ, welches viele wichtige Aufgaben erfüllt. Damit sie all ihre Funktionen ausüben kann, sollte sie optimal unterstützt und gepflegt werden, denn der menschliche Körper besitzt viele Mineralstoffspeicher.

Dazu zählen die Haut, der Haarboden mit seinen Haaren, die Nägel, die Zähne und die Knochen.

Das unterschätzte Mineralstoffdepot „Haarboden“ ist genetisch bedingt unser wichtigster und vor allem der am schnellsten verfügbare Mineralstoffspeicher, der bei einer Übersäuerung kontinuierlich entleert, also entmineralisiert, wird. Ein Bart wird beispielsweise mithilfe von Kokosfett oder Sheabutter herrlich zart. Für schöne, glänzende Haare wiederum braucht die Kopfhaut regelmäßige Massagen. Das Bürsten der Kopfhaut ist somit das A und O einer gesunden und natürlichen Haarpflege. Wildschweinborsten eignen sich am besten, da sie dem menschlichen Haar am ähnlichsten sind und im Gegensatz zu Kunststoff- oder Holzborsten den Talg besser aufnehmen und in den Haarlängen verteilen können, denn

unser Talg ist die gesündeste und natürlichste Pflege für unsere Haare.

Die häufigsten Ursachen von Haarausfall sind:

* falsche Ernährung
* Übersäuerung
* Vitalstoffmangel
* Zahnfüllungen und    Schwermetallbelastungen
* Erkrankungen der Mitochondrien
* Darmprobleme
* Stress und seelische Konflikte
* Nebennierenerschöpfung
* Autoimmunerkrankungen
* Schilddrüsenfehlfunktionen
* Chemotherapie
* Medikamente
* Stoffwechselerkrankungen

Das sollten Sie meiden

* Bohnenkaffee
* Süßwaren
* Fleisch und Fleischprodukte
* Softgetränke aller Art
* FastFood
* Streß
* Körperliche Überanstrengung (Hochleistungssport)
* drastische Diäten
* Erdstrahlen
* Zahnherde

Das können Sie tun:

Das oberste Gebot: 1 Jahr lang übermineralisieren
* basische Körperpflege
* Vollwertige vegetarische Küche
* pflanzlich energiereiche Nahrungsergänzung
* Licht und Sauerstoff
* Muskelpumpe aktivieren durch Trampolin, Gymnastik, Wandern, Rudern und etc.
* Darmreinigung
* Entsäuern
* Intervallfasten
* natürliche Haarwuchsmittel
* Durchblutung der Kopfhaut aktivieren

Dazu empfehle ich zur Haarpflege 1 x pro Woche ein Kur mit Kokosöl,
Mildes Shampoo – ich empfehle ph-Cosmetics, für längeres Haar auch die Haarspülung

Vermeiden Sie möglichst zu heißes Föhnen der Haare

Ich habe persönlich mehrmals sehr positive Erfahrungen mit den Tipps von P. Jentschura sowohl bei Kunden, in der Familie und auch im Bekanntenkreis gemacht. Sicher wird es nie 100% Erfolgsgarantie geben, dazu sind die Ursachen von Haarverlust zu vielschichtig.

Besonders bei Männern konnte ich schon mehrmals wieder nachwachsende Haare sehen und dies ist völlig Altersunabhängig. Voraussetzung ist eine konsequente Umsetzung meiner Tipps. Man braucht  immer 3-6 Monaten Geduld haben um die ersten Erfolge zu sehen. Damit steigt auch die Motivation konsequent weiter zu machen.

Man könnte wahrscheinlich 20 verschiedene Vitalstoffe zuführen die alle in Frage als mögliche Mängel in Frage kommen.

Aber ich bevorzuge eine gute Rundum-Lösung.

In Wurzelkraft  als Vitalstoffpaket haben Sie ein wahres Lebensmittel
aus über 100 verschiedenen Pflanzen in einer optimalen Bioverfügbarkeit.
Es befinden sich Blütenpollen, Früchte, Gemüse, Salate, Kräuter, Keime, Samen, Nüsse sowie Gewürze darin.

Dieses Vitalstoffpaket ist durch jahrzehntelnage Forschungen der Familie Leisen, Peter Jentschura und Josef Lohkämper entstanden. Durch schonende Trocknung und die ausgewogene Rezeptur verfügt Wurzelkraft übe reine optimale Bioverfügbarkeit.

Du bekommst von mir die kostenlose Broschüre „ Natürlich schöne Haare von P. Jentschura zugeschickt.
Wer sein Wissen noch mehr vertiefen möchte, dem empfehle ich das Buch Haarausfall ist heilbar“ von Brigitte Hamann.

Ein wahrer Gesundheitsratgeber – nicht nur für Haarausfall.

Haarausfall tritt meistens bei älteren Männern auf.

Das kann an der genetischen Veranlagung liegen aber:

wie erklären wir, warum dieses Problem auch immer häufiger bei jungen Männern auftaucht

 

 

Ich habe dafür diese Lösung:

 

Tonikum für deine Kopfhaut

skalpuro 250ml 1572 0